Freitag, Oktober 19, 2018

Saxo lädt nicht mehr

Problem: Der Saxo lädt nicht mehr - Elektronikstörung

Ursache: Vielfältig. Hier: Wasserpumpe defekt

Lösung: Tausch der defekten Wasserpumpe


Eigentlich sollte die Wasserpumpe rund 20.000 Km halten und dann vorsorglich ausgetauscht werden. Bei mir war die Pumpe schon bei 16.000 Km defekt. Ich hatte den Saxo ausnahmsweise mal mittags geladen, weil ich abends noch mal weg wollte. Nach einer Stunde bemerkte ich, daß das beim Laden typische "Summen" fehlte. Die Elektronik - Störungslampe leuchtete und der Ladervorgang war gestoppt worden. Eigentlich hätte ich den Saxo nun in die Werkstatt schleppen müssen, aber nach Rückfrage im Forum konnte ich dieses Problem umgehen. Ich entfernte die Hauptsicherung (linkes Bild, linker Pfeil) der Akkus und trennte dann die Masse der 12 Volt Batterie (linkes Bild, rechter Pfeil) für einige Minuten. Wichtig: beim wieder anklemmen der Akkus muß man mit dem 12 Volt Akku beginnen und erst DANACH die Hauptsicherung einsetzen! Danach war die Elektronikstörungsanzeige gelöscht und ich konnte wieder laden. Das typische Brummen fehlte aber. Da ich wußte, daß es sich nur um die Kühlwasserpumpe (mittleres Bild, unterer Pfeil und rechtes Bild) handeln konnte war mir bewußt, das ein weiteres Laden die Elektronik zestören könnte. Mit dem Voltmeter prüfte ich die Spannung an der Pumpe (mittleres Bild, oberer Pfeil). Es waren rund 14 Volt und damit war auch meine erste Vermutung einer defekten Sicherung gestorben. Jeder der schon einmal mit Gleichstrom-Motoren zu tun hatte, kennt den alten Trick mit dem "anklopfen". Man nimmt einen kleinen Hammer oder den Griff eines Schraubendrehers und schlägt damit gegen das Motorengehäuse, in diesem Fall also das Pumpengehäuse. Das half. Die Pumpe lief wieder. Ich konnte also laden und einen Termin zum tauschen der Pumpe in der Werkstatt machen. Kosten des Tauschs: rund 230 Euro.


 

Da ich von Natur aus neugierig bin und mir schon dachte, daß das Problem eigentlich nur durch abgeschliffene Kohlen (die, die Spulen über den Kommutator speisen), entstehen konnte öffnete ich die defekte Pumpe. Hier hat Bosch ganze Arbeit geleistet. Die Pumpe ist mit einem Kleber verklebt, der nicht einmal unter Hitze weich wird. Also wendete ich brutale Gewalt an, indem ich das Gehäuse aufsägte. Wie ich vermutete waren nur die Kohlen abgeschliffen (siehe Bild unten, rote Pfeile). Früher konnte man durch herausschrauben der Kohlenhalter die Kohlen ersetzen, das ist hier nicht vorgesehen. D.h. man bezahlt über 200 Euro obwohl man mit einfachen Mitteln das Ganze für weniger als einen Euro bewerkstelligen könnte - sehr ärgerlich. 



 

Noch ein Nachtrag von Matthias Rötzer: Mit dem ELIT wird häufig "Überhitzungsschutz" angezeigt! Ist daher zunächst Irreführend!

Ein Nachtrag von mir: Wer sich den Ärger mit der Wasserpumpe ersparen möchte, kann sich eine verschleißfreie Pumpe einbauen. Siehe unter "Tuning".

Nachrichten

Konsolidierung der Elektroauto-Foren

Nachdem unser bisheriger Forenbetreiber mysnip ersatzlos Ende August schließt, bin ich sehr froh hier den Forenneustart der Elektroauto + Leaf Foren von  Ralf Wagner und Ralf Becker ankündigen zu können.

Herzlichen Dank an Yannik Süss vom Elektroauto-Forum der uns hier unter seinem Dach aufgenommen hat! Die Foren sind alle von den Domains Elektroauto-Forum.de und elweb.info erreichbar. Ebenso kann der neue Link über Elektro-Auto.net erreicht werden (Menüeintrag "Foren").

Die Foren sind weitgehend in ihrer bisherigen Struktur erhalten geblieben. Ähnliche Foren zur Ladeinfrastruktur und Batterietechhnologie wurden zusammen gelegt.

Wie kann ich wieder dabei sein?

Wer bereits in einem der Foren registriert war, kann über den "Passwort vergessen" Link und Eingabe seiner Emailadresse ein neues Passwort anfordern und damit seinen bisherigen Forenname reaktivieren. Neue Benutzer sind jederzeit willkommen.

Nissan Leaf „Rapidgate“

Nachdem der neue Nissan Leaf 2 (40 kWh) in fast allen Punkten deutliche Pluspunkte sammeln konnte, haben nun einige Besitzer ein Problem mit dem Schnellladen unter bestimmten Bedingungen festgestellt. Fährt man den Nissan Leaf auf der Autobahn mit höherer Geschwindigkeit erwärmen sich die Akkus recht stark, sodass bei der 2. bis 3. anstehenden 50 kW – Schnellladung das Auto die Ladeleistung auf etwa 20 kWh begrenzt um den Akku thermisch zu schützen.

Weiterlesen ...
Rückblick und Ausblick 2018

Nachdem die Einführung der Umweltprämie für Elektroautos/Hybride (2.000 Euro vom Staat, 2.000 Euro vom Hersteller) anfangs eher schleppend verlief, haben sich die Zulassungszahlen im  Jahr 2017 in etwa verdoppelt.  Rund 100 Prozent Zuwachs – davon können viele andere Bereiche nur träumen. Durch die immer höheren Reichweiten der Fahrzeuge und die gleichzeitig sinkenden Preise der Akkus, ist von einem exponentiellen Wachstum in der Zukunft auszugehen.  Schon jetzt sind Elektroautos in der Vollkostenrechnung (also unter Einbeziehung der laufenden Kosten) günstiger als sparsame Diesel. 

Weiterlesen ...

Suche

Willkommen

imageSie ärgern sich über die ständig steigenden Spritpreise? Ihnen "stinkt" es von giftigen Autoabgasen die Luft verpestet zu bekommen? Sie haben es satt nur 3 von 10 getankten Litern Sprit zur Fortbewegung zu benutzen und die restlichen 7 Liter ungenutzt als Wärme zu verpulvern? Wir wäre es dann mit einem Elektroauto?
image Ich fahre seit 2002 ein Elektroauto. Zuerst einen Citroen Saxo Electrique, seit 2012 einen Nissan LEAF, welcher mit Solarenergie angetrieben wird. Leise, sauber und umweltfreundlich. <weiterlesen>
 

Wussten Sie schon?

  • Umweltfreundlichkeit... +

    Elektroautos sind umweltfreundlich, weil sie 90 % der zugeführten Energie in Bewegung umsetzen. Im Idealfall stammt diese Energie aus erneuerbaren Quellen.
  • Verbrennungsmotoren +

    Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor haben einen Wirkungsgrad von nur 30 %. 70 % der Energie wird in Abwärme umgewandelt.  
  • Amortisation +

    Elektroautos amortisieren sich! Bei einer Laufleistung von 10.000 Km pro Jahr amortisiert sich ein Elektroauto nach rund 1 - 3 Jahren.
  • 1