Mittwoch, Juli 26, 2017

Das Umdenken hat eingesetzt

Nachdem sich die deutsche Automobilindustrie Jahrzehntelang gegen das Elektroauto gewehrt hat, scheint nun ein Umdenken einzusetzen. Verantwortlich hierfür ist vor allem die Silicon Valley Auto-Schmiede „TESLA Motors“. Hat TESLA bereits in den letzten Jahren in Amerika den großen deutschen Premiumhersteller den ersten Rang abgelaufen, so versetzte die Ankündigung des TESLA Model 3 Verkaufsstart im nächsten Jahr die deutsche Automobilindustrie in den Panikmodus.

Ein weiterer Treiber war die Dieselgate-Affäre. Einige Hersteller haben den Ernst der Dinge allerdings immer noch nicht verstanden. Sie kündigen Elektroauto-Prototypen in einigen Jahren an und bauen Luftschlösser. Es wird also zu einer Markbereinigung bei den deutschen Automobilherstellern kommen. Von dieser Marktbereinigung werden vor allem die Zulieferer betroffen sein. Wer sich hier nicht breiter aufstellt wird am Ende des Tages vom Markt verschwinden. Das Umdenken des Großteils der deutschen Automobilhersteller spiegelt sich mittlerweile auch in den Presseberichten wieder. Konnte man für einzelne Portale bei einem Elektroautobericht bisher immer davon ausgehen, dass dieser negativ ausfiel – und schlimmer noch, vollgestopft war mit falschen Behauptungen – so treten plötzlich fairere Berichte an diese Stelle. Das Umdenken hat also eingesetzt. Mittlerweile werden Stimmen laut, den Verkauf von Verbrennungsmotoren – nach Norwegischem Vorbild - auch in Deutschland zu verbieten. Natürlich werden auch hier die ewig gestrigen, die sich mit Neuem schwer tun, am lautesten schreien.  Um an dieser Stelle Victor Hugo zu zitieren: „Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist“. Die Zeit für das Elektroauto ist gekommen. <RBE>