Dienstag, Juni 19, 2018

Nissan Leaf „Rapidgate“

Nachdem der neue Nissan Leaf 2 (40 kWh) in fast allen Punkten deutliche Pluspunkte sammeln konnte, haben nun einige Besitzer ein Problem mit dem Schnellladen unter bestimmten Bedingungen festgestellt. Fährt man den Nissan Leaf auf der Autobahn mit höherer Geschwindigkeit erwärmen sich die Akkus recht stark, sodass bei der 2. bis 3. anstehenden 50 kW – Schnellladung das Auto die Ladeleistung auf etwa 20 kWh begrenzt um den Akku thermisch zu schützen.

Ohne diesen thermischen Schutz würden die Akkus schneller altern. Wer also mit dem neuen Leaf Strecken > 600 Km fahren möchte, sollte etwas mehr Zeit einplanen. Scheinbar hat der Leaf keine aktive Kühlung der Akkus – sowie die meisten anderen Elektroautos es haben. Hier muss Nissan dringend nacharbeiten, speziell im Hinblick auf die kommende 60 kWh – Version.